Voraussetzungen für die Zulassung von ausländischen Studierenden ohne EU- bzw.EWR-Staatsangehörigkeit

Allgemeine Informationen

Für die Aufnahme von ausländischen Staatsbürgerinnen/Staatsbürgern (oder Staatenlosen) als ordentliche Studierende an Österreichs Universitäten müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ein Studienplatz an der Universität für die gewünschten Studien ist vorhanden.
  • Die Bewerberin/der Bewerber hat ein Reifezeugnis, das einem österreichischen Reifezeugnis gleichwertig ist (was entweder durch Abkommen geregelt ist oder vom Rektorat im Einzelfall festgestellt wird, allenfalls mit Auflagen), oder die Bewerberin/der Bewerber kann eine Urkunde über den Abschluss eines mindestens dreijährigen Studiums an einer anerkannten postsekundären Bildungseinrichtung vorlegen.
  • Das Zeugnis muss zum direkten Zugang zum entsprechenden Studium an den Universitäten desjenigen Landes berechtigen, in dem es ausgestellt wurde. Allfällige studienspezifische Voraussetzungen (z.B. Aufnahmeprüfung) müssen in jenem Staat, in dem das Reifezeugnis ausgestellt wurde, erfüllt sein.
  • Gibt es das in Österreich gewünschte Studium im Ausstellungsstaat nicht, so ist der Nachweis für das fachlich nächstverwandte Studium zu erbringen. Nur wenn dieser Staat keine Universitäten hat, entfällt dieser Nachweis.
  • Überdies muss die Bewerberin/der Bewerber über für einen erfolgreichen Studienfortgang notwendige Deutschkenntnisse bzw. der Sprache, in welcher das Studium abgehalten wird, verfügen. Kann der Nachweis der ausreichenden Kenntnis der deutschen Sprache nicht erbracht werden, ist eine Ergänzungsprüfung im Rahmen eines Universitätslehrganges vor der Zulassung zum angestrebten Studium abzulegen. Die Zulassung zum diesem Universitätslehrgang setzt jedoch Kenntnisse der deutschen Sprache zumindest im Ausmaß des Niveaus A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) voraus.

Fristen

Es gilt die allgemeine Zulassungsfrist bis spätestens 5. September oder 5. Februar jeden Jahres für das unmittelbar darauf folgende Semester, sofern die Universität für ausländische Studienwerberinnen/Studienwerber keine abweichende besondere Zulassungsfrist festgesetzt hat.

Ausnahme: Für ausländische Staatsbürgerinnen/Staatsbürger, die Österreicherinnen/Österreichern gleichgestellt sind, gelten dieselben Bewerbungsfristen wie für Inländerinnen/Inländer.

Gleichgestellt sind EU- und EWR-Bürgerinnen/-Bürger.

Gleiches gilt unter anderem für

  • Personen, die in Österreich aufgrund staatsvertraglicher oder gesetzlicher Bestimmungen Privilegien und Immunität genießen
  • In Österreich akkreditierte und hier hauptberuflich tätige Auslandsjournalistinnen/Auslandsjournalisten sowie deren Ehegattinnen/Ehegatten und Kinder
  • Inhaberinnen/Inhaber von Reifezeugnissen österreichischer Auslandsschulen
  • Personen, die entweder selbst wenigstens fünf zusammenhängende Jahre unmittelbar vor der erstmaligen Antragstellung auf Zulassung zu einem Studium an einer Universität ihren Hauptwohnsitz in Österreich hatten oder die mindestens eine gesetzliche Unterhaltspflichtige oder einen gesetzlichen Unterhaltspflichtigen haben, bei der oder bei dem dies der Fall ist. 

Bei künstlerischen Studienrichtungen gelten für Ausländerinnen/Ausländer dieselben Bewerbungsfristen wie für Inländerinnen/Inländer, die Aufnahme erfolgt aufgrund der Zulassungsprüfung über die künstlerische Eignung.

Hinweis

Nur jene Ausländerinnen/Ausländer, die im Rahmen eines LLP/Erasmus Programmes kurzzeitig (also nicht mit dem Anspruch ein ganzes Studium zu absolvieren) nach Österreich kommen, müssen keine Zulassungsprüfung ablegen.

Zuständige Stelle

Das Rektorat bzw. die Studienabteilung der jeweiligen Universität

Erforderliche Unterlagen

  • Reisepass, Personalausweis oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis
  • Reifezeugnis oder gleichwertiges Zeugnis
  • Abschlusszeugnis des letzten Schuljahres
  • Ausgefüllte Drucksorten:
    • Antrag auf Aufnahme
    • Evidenzbogen
    • Statistikformular
    • Ausweis für Studierende (Studentenausweis) mit eingeklebtem Lichtbild
    • Fortsetzungsformular
  • Zweites Lichtbild
  • Zahlscheinabschnitt über die Bezahlung des Studienbeitrags pro Semester, wenn die Antragstellerin/der Antragsteller keine Studienbeitragsbefreiung bewilligt bekommt

Zusätzliche Informationen

Alle Dokumente sind im Original und in deutscher Übersetzung, die im Ausstellungsstaat öffentlich beglaubigt und von der dortigen österreichischen Vertretungsbehörde letztbeglaubigt wurde, vorzulegen. Die Letztbeglaubigung entfällt in jenen Ausstellungsstaaten, deren öffentliche Beglaubigung aufgrund zwischenstaatlicher Vertragsbestimmungen von Österreich direkt anerkannt wird.

Auskünfte über die Anerkennung von Reifezeugnissen und Prüfungen erteilt Ihnen das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Weiterführende Links

Rechtsgrundlagen

Letzte Aktualisierung: 17. März 2021

Für den Inhalt verantwortlich: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung